No Bake Cheesecake Tarte mit Mandelcreme, grünem Apfel und Marzipan

Werbung, unbeauftragt // Diese herbstlich inspirierte Mandelcreme Cheesecake Tarte mit grünem Apfel, Marzipan und Rosinen fing ganz unschuldig mit meiner Liebe zu Mandelmus an.
Diese geht zwar schon ziemlich lange zurück, aber erst vor einigen Monaten hab ich einer lieben Freundin so lange etwas vorgeschwärmt, bis sie sich hat breitschlagen lassen, auch mal Mandelmus zu kaufen.
Sie also zum nächsten Drogeriemarkt (leider kein DM, aber Rossmann) und nach Mandelmus Ausschau gehalten. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, ob es an dem übertriebenen Preis, ihrer Engelsreinheit oder der Empfehlung einer anderen Freundin lag, aber statt dem Mus landete Bio-Mandelcreme in ihrem Einkaufskorb; ein Aufstrich mit aus Mandeln, Magermilchpulver, Öl, Rohrzucker, Bourbon Vanille und Zimt. Quasi herbst-weihnachtliches Nutella in Bio-Qualität, ohne Kakao und mit Mandeln statt Haselnüssen. Ergebnis: ich wurde schnell überzeugt, diese Mandelcreme auch mal auszutesten. 

Gekauft, probiert, als supermegalecker empfunden und seitdem immer zuhause gehabt. Gerade in den Herbst passt sie perfekt – ein feines, warmes Vanille- und Zimtaroma erinnert leicht an zukünftige Weihnachtstage, aber sind dezent genug um nicht direkt Last-Christmas-Gefühle hervorzurufen.
Und weil sie so als Brotaufstrich glänzt wollte ich unbedingt ein Rezept entwickeln, das ihrer würdig ist aber auch wohlige, frische Herbstgefühle wachkitzelt.
Anlässlich der Taufe meiner achtjährigen Nichte hab ich mich also in der Küche verschanzt, hin- und her probiert und rausgekommen ist diese kühlschrankfrische No Bake Tarte mit Knusperboden aus Mandeln, Datteln und Feigen, einer Frischkäse-Mandelcreme-Sahne Füllung und Dekoration aus grünem Apfel, Marzipan, Rosinen und Mandelstiften – zu lecker, um sie euch vorzuenthalten und der perfekte Begleiter zum Nachmittagstee.

No Bake Cheesecake Tarte mit Mandelcreme, grünem Apfel und Marzipan

Portionen: 12 Stücke
Zeit: ca. 30 Minuten + min. 3 Stunden Kühlzeit
Schwierigkeit: leicht

ZUTATEN

Für den Boden:

  • 300g Mandeln
  • 250g Datteln (getrocknet, soft)
  • 175g Feigen (getrocknet, soft)
  • 30g Wasser

Für die Füllung:

  • 200ml Sahne
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 200g Frischkäse
  • 200g Bio-Mandelcreme
  • 4TL Zitronensaft

Für die Dekoration:

  • 2 grüne Äpfel
  • Marzipanrohmasse
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1 Handvoll Mandelstifte

Sonstiges:

  • Tarteform mit losem Boden
  • Pflanzenöl für die Tarteform
ZUBEREITUNG

Für den Boden:
Mandeln in einer Küchenmaschine für ca. 15 Sekunden auf höchster Stufe hacken lassen (oder händisch mit dem Messer fein hacken). Mandeln in eine Schüssel geben. Datteln und Feigen auf mittlerer Stufe für ca. 20 Sekunden hacken (oder händisch mit dem Messer fein hacken). Mandeln hinzugeben und gut vermengen.
Tarteform mit Öl auspinseln. Mandel-Trockenfrucht-Masse in die Form geben und überall  gleichmäßig fest andrücken (den Rand nicht vergessen!). Zur Seite stellen.

Für die Füllung:
Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Frischkäse, Mandelcreme und Zitronensaft vorsichtig einrühren. Creme auf den Boden geben und verteilen.

Für die Dekoration:
Einen Apfel in ca. 5mm dünne Scheiben schneiden, Marzipanrohmasse ausrollen und aus beiden kleine Sterne mit einer Keksausstechform ausstechen. Aus dem Rest kleine Marzipankugeln in unterschiedlicher Größe formen. Den zweiten Apfel halbieren und mit einem 1/8 Teelöffel kleine Kugeln ausstechen. Tarte mit Sternen und Kugeln dekorieren und mit Rosinen und Mandelstiften bestreuen.

Cheesecake Tarte für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen, dann aus der Form von unten inklusive Boden herausheben. In 12 gleich große Stücke schneiden und frisch gekühlt servieren (nicht zu warm werden lassen, sonst wird die Füllung weich).

  1. Nele says:

    Die war einfach soooo lecker! Das Rezept allein hätte mich glaub ich nie angesprochen. Aber die Tarte selbst hat einfach überzeugt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.